IX Perspectives

Unsere Vision einer Zukunft ohne Cookies

Letztes Jahr gab Google eine Änderung der Cookie-Einstellungen als Vorbereitung auf eine größere Cookie-Umstellung in 2020 bekannt. Wir von Index Exchange haben in der Folge unsere Cookies in Vorbereitung auf das Chrome 80-Release am 4. Februar angepasst.

Kürzlich, am 14. Januar, hat Google seine langfristigen Pläne in einem Blogpost vorgestellt: in den nächsten zwei Jahren werden Third-Party-Cookies in Chrome abgeschaltet. Als Alternative fungiert die Privacy Sandbox, eine Reihe von APIs, die Personalisierung für das Advertising zulassen und gleichzeitig die Privatsphäre der User schützen sollen.

Es ist die neuste Entwicklung einer ganzen Reihe von Entscheidungen von Browserherstellern und Regulierungsbehörden, die darauf abzielen, die Privatsphäre der Verbraucher und ihre eigene Datenkontrolle zu schützen. Wir begrüßen diese gemeinsamen Ansätze und vor allem die gemeinsame Richtung aller Beteiligten.

Viele Jahre lang war der Third-Party-Cookie eine Krücke. Sein schleichender Rückbau markiert einen grundlegenden Wandel in der Arbeitsweise unserer Branche. Das ist einer der Gründe, warum wir so stark in das Thema Identity investiert haben. In den letzten drei Jahren haben wir an einer neuen Grundlage für unsere Branche gearbeitet, einer wirklich cookielosen, adressierbaren und auf Vertrauen basierenden Grundlage. Dabei sind datenschutzfreundliche Produkte wie Publisher Sonar und Project Blackbird entstanden.

Die Ankündigung von Google deckt sich mit dieser Vision. Sie unterstützt und rechtfertigt unsere Überzeugung, dass die Zukunft unserer Branche in personenbezogenen Lösungen, ausgerichtet auf den Schutz der Privatsphäre (und nicht in der brüchigen Erfassung von Blackbox-Third-Party-Daten) verwurzelt sein wird. Sie bietet unserer Branche auch einen klaren Zeitplan und einen Anreiz, weiterhin Lösungen zu entwickeln, die Zusammenarbeit, Kreativität und die Einführung einer „Privacy-first“-Haltung in der gesamten Werbewirtschaft fördern.

Wir verstehen, das diese News und die damit verbundenen Veränderungen bei manchen Akteuren in unserer Branche  Sorgen und Bedenken auslösen. Aber wir sind zuversichtlich, dass dieser Wandel es uns ermöglichen wird, gemeinsam ein stärkeres, nachhaltigeres Ökosystem zu schaffen. Wir bei Index Exchange freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Industriepartnern, um eine effizientere und nutzerorientierte Adressierbarkeit zu schaffen. Gleichzeitig werden wir uns weiterhin auf alle bevorstehenden Aktualisierungen von Chrome vorbereiten. Wir haben uns verpflichtet, unsere Publisher in die Welt der personenbezogenen Werbung zu führen und gleichzeitig sicherzustellen, ihr Tagesgeschäft dabei so wenig wie möglich zu stören.

Weitere Information rund um das Thema Identity finden Sie auch hier:

BVDW Podcast: Was kommt nach dem Cookie? Von der neuen Advertising Identity und Cookie-Alternativen (21. Januar 2020)